Einträge: Beiträge | Kommentare

Apple plant eigenen Bezahlservice

Keine Kommentare

zahlungen_006.jpgLaut einem heutigen Bericht von Bloomberg, der sich auf Angaben von Richard Doherty, Direktor der Beraterfirma Envisioneering Group stützt, plant Apple einen neuen mobilen Bezahldienst. Nutzer können dann unter Verwendung ihres iPhone-Gerätes oder des iPad Waren bezahlen.

Doherty  will die Neuigkeiten von Ingenieuren erfahren haben, die an der Hardware der Apple-Geräte arbeiten.

Der neue Apple-Service basiere auf der Near Field Communication (NFC) Technologie und  erlaubt den Usern ihr iPhone oder iPad drahtlos als Zahlungsmittel zu benutzen. Die Daten können so auf sichere Weise in einer Reichweite von etwa 10 cm versandt und  empfangen werden. Techcrunch ist der Ansicht, dass Apple damit alles komplett verändere und von einem der größten Technologiekonzerne weltweit zu einem der größten Unternehmen überhaupt auf der ganzen Welt transformiere.

Die notwendige Technologie soll in der nächsten iPhone-/iPad-Generation verbaut werden.

Apple würde damit in Konkurrenz treten zu eBays Online-Bezahldienst PayPal, aber ebenso zu Kreditkartenunternehmen wie MasterCard oder Visa.

Zurzeit bezahlt Apple bei jedem über iTunes mit der Kreditkarte abgewickelten Geldtransfer eine Bearbeitungsgebühr an die Kreditkartenunternehmen. Das würde mit dem eigenen Bezahldienst dann wegfallen:

„Apples Hauptziel ist es, ein Stück der 6,2 Billionen US-Dollar, die Amerikaner jährlich für Güter und Dienstleistungen ausgeben, selbst einzustecken“, so Richard Crone von Crone Consulting gegenüber Bloomberg.

Wie bei Bloomberg zu lesen ist, könnte der mobile Bezahldienst Mitte des Jahres starten – ein Zeitpunkt, zu dem auch die neue Generation des iPhone erwartet wird.

Wie so oft gab es von Apple keine Stellungnahme zu den Spekulationen.