Einträge: Beiträge | Kommentare

BatchPhoto 4.0 für Mac: Viele Fotos in einem Rutsch bearbeiten und konvertieren!

Keine Kommentare

Bits&Coffee präsentiert die neue Version 4.0 von BatchPhoto. Dies ist eine Bildbearbeits-Software für Mac OS X, die es Hobby- und Profifotografen erlaubt, viele hundert Fotodateien in einem Rutsch zu bearbeiten – und das vollautomatisch. Im Gegensatz zu vielen anderen Anwendungen dieser Art zielt BatchPhoto auch auf den professionellen Einsatz – und bietet viele entsprechende Bildfunktionen an.

BatchPhoto beherrscht eine Vielzahl elementarer Bildbearbeitungsfunktionen – und kann sie in einem Rutsch auf viele Fotodateien auf einmal anwenden.

Die neue Version 4.0 bietet nun auch einen Auto-Crop-Filter. Er kann Fotos automatisch auf ein vordefiniertes Bildseitenverhältnis zurechtschneiden, etwa auf 4:3. Außerdem ist es nun möglich, Grafikfilter per Drag and Drop zu aktivieren. Die Oberfläche der Software wurde komplett neu geschrieben und mit einem neuen Dark-Thema ausgestattet. Es gibt eine universelle Version für den Mac. Die Version ist komplett Retina-kompatibel.

Ein Beispiel soll aufzeigen, wie gut sich BatchPhoto in professionelle Abläufe einbinden lässt. Gehen wir von einer Tageszeitung mit zehn Reportern aus. Jeder Reporter kann seine neuen Fotos in einen speziellen Ordner auf der Festplatte kopieren. BatchPhoto erkennt die neuen Bilder automatisch, konvertiert sie in das von der Zeitung gewünschte Format, ändert den Dateinamen entsprechend der internen Vorgaben, fügt einen Datums- und Zeitstempel hinzu, reduziert die Größe der Bilddatei auf das nötige Maß, ergänzt ein Wasserzeichen und lädt die finalen Bilddateien dann via FTP auf die Homepage der Zeitung. Und das alles vollautomatisch.

Noch ein Beispiel: Im Büro eines Maklers kann BatchPhoto die neuen Fotos der Mitarbeiter aus den zuvor definierten Ordnern auslesen, die Größe der Bilder anpassen, einen dekorativen Rahmen um die Fotos herum aufziehen und die Fotos in ein PDF-Album schreiben. Das wird dann auf die Facebook- und Flickr-Accounts der Firma hochgeladen. Ebenfalls automatisch.

BatchPhoto unterstützt über 170 Fotoformate und kann Bilder von einem Format ins andere konvertieren. Auch mit dem RAW-Format vieler DSLR-Kameras kommt das Programm bestens zurecht.

Es ist ganz einfach, mit dem Programm Profile zu erstellen. Jedes Profil enthält eine Reihe von Transformationen, die auf jedes Bild in einem Batch anzuwenden sind. Alternativ dazu ist es auch möglich, ein einzelnes Foto per Rechtsklick auszuwählen: Alle vorhandenen Profile werden dann im Kontextmenü gelistet und können per Mausklick auf das Bild bezogen. So ist es ein Leichtes, gezielt die DPI-Zahl zu ändern, Bilder automatisch vom Porträt- in die Landscape-Ausrichtung zu konvertieren oder alle Bilder um ein paar Grad zu drehen.

Automatisch kann BatchPhotos Bilder auch optimieren – einzeln oder im Batch-Modus. Probleme mit dem Kontrast, der Helligkeit, der Gamma-Einstellung und der Schärfe werden dabei erkannt und ohne weitere Rückfrage behoben. Außerdem ist es möglich, Fotos in Schwarzweiß-Aufnahmen, Kohlezeichnungen oder Sepia-gefärbte Bilder zu verwandeln. Auch Effekte wie „Solarize“ oder „Embossing“ stehen bereit.

BatchPhoto kümmert sich um alle anstehenden Bildkonvertierungen. Dabei ist es egal, ob viele hundert Dateien in einem Rutsch zu bearbeiten sind oder ob BatchPhoto einen speziellen Ordner überwacht, um alle Änderungen dann automatisch auf neu eingestellte Bilder bezieht.

BatchPhoto 4.0 wird in mehreren Versionan ab 29,95 US-Dollar angeboten. Es steht auch eine kostenlose Testversion zum Download bereit.

Wichtige Links:
Homepagehttp://www.batchphoto.com/de/
Funktionen in der Übersicht: http://www.batchphoto.com/de/features.html
Mac Apphttps://itunes.apple.com/app/batchphoto-batch-convert-resize/id584369637?mt=12