Einträge: Beiträge | Kommentare

Cheap Calls für iPhone: Zum echten Spartarif in über 150 Länder telefonieren!

Keine Kommentare

Flatrates hin oder her: Telefonate ins Ausland sind immer noch ausgesprochen teuer. Die Gratis-App „Cheap Calls“ tritt an, um das zu ändern. Die Anwender können mit dieser App direkt in das Fest- oder Handynetz von über 150 verschiedenen Länder telefonieren und das zu besonders niedrigen Minutenpreisen. Wer sich erstmals in der App anmeldet, bekommt sogar ein Startguthaben geschenkt, das ausreicht, um 45 Minuten lang von Deutschland in das Festnetz oder in das Mobilnetz der USA zu telefonieren.

cheapcalls_icon_medium.pngcheapcalls_app_medium.pngcheapcalls_logo_medium.png

Kurz zusammengefasst:
– App-Vorstellung: „Cheap Calls
– App für das iPhone
– Erlaubt preiswerte Telefonate ins Ausland
– Unterstützt Telefonate in über 150 Länder
– Gebühren werden über Guthaben abgerechnet
– Gesprächsaufbau über eine nationale Rufnummer, kein VoIP
– Startguthaben von 50 Cent bei erster Anmeldung
– keine versteckten Zusatzkosten (kein Vertrag, keine Monatsgebühr oder Gesprächsgebühren)
– Preis: Gratis-App
– Link: https://www.cheapcallsapp.com/ 

Wer mit Freunden, Verwandten und Geschäftsfreunden auf der ganzen Welt telefonieren möchte, muss meist tief in die Tasche greifen – Gespräche ins Ausland sind nun einmal teuer.

Eine echte Alternative zu gängigen Sparmethoden wie VoiP, Softphones oder der WLAN-Telefonie bietet die kostenlose App „Cheap Calls„, die in der mobilen Welt sowohl für das iPhone als auch für Android-Smartphones zur Verfügung steht.

Cheap Calls“ baut alle Gespräche über eine normale nationale Rufnummer in Deutschland auf. Das sorgt für eine optimale Tonqualität beim Telefonieren. Neben den von „Cheap Calls“ erhobenen Gebühren für die Auslandsgespräche fallen dabei nur die Tarife des eigenen Anbieters für Festnetzgespräche innerhalb Deutschlands an. Wer hier eine Flatrate nutzt, spart auch noch diese Gebühren.

Um von den günstigen Gebühren für Auslandstelefonate zu profitieren, muss nur die kostenlose App installiert werden. Anschließend reicht es aus, eine Telefonnummer einzugeben oder einen Kontakt aus der persönlichen Kontaktliste anzuwählen, um den Sparmodus zu aktivieren. Es ist demnach nicht nötig, spezielle Vorwahlnummern einzugeben. Vor jedem Gesprächsaufbau kann sich der Anwender sogar den geltenden Tarif anzeigen lassen.

Die Gebühren für die Gesprächsminuten, die „Cheap Calls“ erhebt, fallen äußerst moderat aus. Die 50 Cent Startguthaben, die „Cheap Calls“ bei jeder Ernstanmeldung spendiert, reichen so bereits aus, um 45 Minuten lang von Deutschland aus ins amerikanische Fest- oder Mobilnetz zu telefonieren. Eine Übersicht aller Preise ist im Web einzusehen:https://www.cheapcallsapp.com/rates. Gebühren fallen natürlich nur an, wenn ein Gespräch auch zustande kommt. Hebt auf der anderen Seite niemand ab, muss der Anrufer auch nichts bezahlen.

Wer in Zukunft für weniger Geld mehr telefonieren möchte, lädt über PayPal sein erstes Guthaben auf. Minimal 5 und maximal 25 Euro lassen sich dabei anweisen.

Wichtig ist: „Cheap Calls“ funktioniert nur in Deutschland. Ein Roaming wird nicht unterstützt. Es ist demnach nicht möglich, den Sparmodus beim Telefonieren auch im Ausland zu nutzen.

Tanja Kritzenberger von der verantwortlichen 118000 Innovations GmbH: „Wer ‚Cheap Calls‘ erfolgreich weiterempfiehlt, erhält für jede Vermittlung eine Gutschrift in Höhe von bis zu 4,10 Euro. So gelingt das Telefonieren ins Ausland auch zum Nulltarif.“

Cheap Calls” ab sofort im iTunes App Store verfügbar