Einträge: Beiträge | Kommentare

iLife 11: Teil 2 des “Back to the Mac” Events

Keine Kommentare

Die neue Version von iLife 11, dem Multimedia-Paket von Apple mit  Schwerpunkt bei der Audio- und Videobearbeitung sowie dem Abspielen dieser Medien, wurde von Marketing-Chef Phil Schiller vorgestellt. iWeb und iDVD wurden nicht überarbeitet, sind aber nach wie vor Bestandteil des Pakets.

iPhoto 11

iPhoto 11 wurde um einen neuen Vollbild-Modus, neue Slideshow-Features und eine bessere Facebook-Integration vergrößert. Direkt aus iPhoto können Fotos nun als Mail mit verschiedenen Layouts versandt werden. In den Foto-Informationen werden über ein neues Sharing-Panel Facebook-Antworten auf veröffentlichte Fotos angezeigt. iPhoto 11 verfolgt einen völlig neuen Ansatz für das Gestalten von Büchern und Karten mit einer eleganten Karussell-Benutzeroberfläche, einer intelligenten Layout-Funktion für Bücher und einem Bücherregal, das alle eigenen Projekte anzeigt.

iMovie 11

iMovie 11 bietet unter anderem neue Audio-Editier-Funktionen, Soundeffekte und Video-Effekte. Diese können sich mit einem Klick aus dem Menü hinzufügen lassen. User können aus neuen Templates wählen, um ihre Clips zu Filmtrailern samt Credits zusammenzustellen. Neu ist auch eine Gesichtserkennungsfunktion für Videos. Filme können direkt aus iMovie auf Plattformen wie Facebook oder YouTube veröffentlicht werden.

GarageBand 11

In GarageBand 11 dreht sich alles um die Unterstützung von Musikern. Apple hat hier neue Features wie Flex Time, Groove Matching und neue Gitarren-Effekte eingegliedert. Mit Groove Matching soll der Rhythmus einzeln aufgenommener Instrumente besser aufeinander abgestimmt werden. FlexTime soll kleinere Fehler wettmachen, wenn zum Beispiel eine Note ausgelassen wurde. In „Learn to Play“ wurden neue Lektionen für Klavier und Gitarre integriert. Das neue „How did I play“-Feature zeigt falsch gespielte Noten und den Lernfortschritt. So erhält ein zukünftiger Pianist beim Nachspielen von Mozart-Sinfonien nun eine Rückmeldung, wie exakt er gespielt hat. Falsche Tastentöne kennzeichnet die Software rot, ansonsten weist ein Prozentwert aus, wie viel man  schon gelernt hat.

iLife 11 ist ab sofort erhältlich und liegt weiterhin jedem neuen Mac kostenfrei bei. Besitzer älterer Macs zahlen 49 Euro statt wie bislang 79 Euro.