Einträge: Beiträge | Kommentare

iOS 5 Beta 3-Version – zwei spannende Neuerungen

Keine Kommentare

001.PNGTechcrunch hat in der Beta 3-Version des iOS 5 etwas gefunden, was mir sehr am Herzen liegt und was Apple 4 lange Jahre erfolgreich umschifft hat: Töne für die verschiedenen Nachrichten (bequem und einfach und ohne Jailbreaker zu sein) personalisieren zu können. Egal ob Kalender, E-Mails, SMS, Twitter-Nachrichten – vielleicht kann für alles mit der finalen Version ein personalisierter Ton eingerichtet werden.

Einerseits war es clever von Apple die SMS Töne so lange zu begrenzen, wobei der Großteil der bereits vorinstallierten Töne ein Graus ist(Geschmacksache). Doch durch die limitierte Auswahl schaffte es Apple auch hier wieder mit den standardisierten Signaltönen „allgegenwärtig“ zu sein, denn jeder, der sich ein wenig auskannte wusste dann sofort welches Smartphone sich da meldete. Ähnlich war es auch beim Nokia Standard-Ton in den 90-iger Jahren.

Eine andere, und wie ich finde geniale Neuerung ist eine Option in den Einstellungen die sich Assistive Touch nennt. Das neue Feature, das erst in der Beta 3-Version aktiviert wurde, ermöglicht jenen Menschen Zugang zum iPhone, iPad oder iPod Touch, die unter Umständen physisch nicht in der Lage sind das iPhone oder die anderen Geräte zu bedienen. Dem User  wird ein Overlay-Menü präsentiert, das bestimmte Benutzerbefehle enthält und mit denen Aktionen wie Bildschirm drehen oder Gerät schütteln, durchgeführt werden können.

Assistive Touch gestattet den Bildschirm mit einem Finger zu steuern und nicht wie üblich mit 2 oder 3 Fingern. Es kann so die Lautstärke geregelt oder aber der Bildschirm gesperrt werden. Fingerbasierte Gesten, wie mit dem  Finger über den Bildschirm fahren (swipe) und  dann durch einen pinch eine bestimmte App starten, sind auch möglich. Diesen Gesten können individuelle Namen gegeben werden und sind dann über das Assistive Touch Menü verfügbar.

Die meisten anderen Änderungen waren ziemlich subtil: Ein neues Symbol für Erinnerungen, ein Schalter für die Location- und  GPS-Einstellungen wurde hinzugefügt oder ein iTunes-free-Setup.

Verbesserungen beim Kalender führen dazu, dass Kalender zum iPhone oder iPad ohne PC hinzugefügt werden können.