Einträge: Beiträge | Kommentare

MacBook Air in 2 Größen und Mac OS X “Lion” – Teil 1 des “Back to the Mac”- Events

2 Kommentare

Apples Media-Event „Back to the Mac“ war im Grunde für viele keine große Überraschung, denn Apple stellte tatsächlich das neue MacBook Air in 2 Größen vor. Zudem gab es eine Vorschau auf das neue Betriebssystem Mac OS X mit dem Codenamen „Lion“ und iLife 11 wurde vorgestellt.

Für die Präsentation holte Apple-CEO Steve Jobs sein Team auf die Bühne.

Apple-COO Tim Cook sagte, dass die Mac-Plattform 24% jährlich anwachse, während der Gesamtmarkt um 11% wächst. Derzeit gibt es 600.000 registrierte Mac-Entwickler und pro Monat kommen 30.000 neue Entwickler hinzu. Ein Glanzpunkt der Präsentation war eine Vorschau auf Mac OS X „Lion“. Hierfür hat sich Apple viel vom Betriebssystem iOS ausgeliehen. Einen Touchscreen-Mac wird es nicht geben, denn so Jobs, ein Notebook mit Touchscreen sei ergonomisch grauenhaft und unbrauchbar.

Für „Lion“ bringt Apple einen eigenen App Store an den Start, der die gleichen Konditionen wie schon beim iPhone bieten wird. Es soll kostenlose und kostenpflichtige Apps geben, von den Einnahmen sollen 70% an die Entwickler gehen. Nutzer sollen die Apps auf all ihren Mac nutzen können. Mac OS X „Lion“ soll im Sommer 2011 veröffentlicht werden. Der App Store soll für die aktuelle Version „Snow Leopard“ bereits in 90 Tagen verfügbar sein.

Als „one more thing“ bot Steve Jobs das neue MacBook Air dar, das aus einem Unibody aus Aluminium hergestellt ist. Es gibt zwei Ausführungen: Ein kleineres Modell mit 11,6-Zoll-Display und ein Gerät mit einem 13,3 Zoll großen Display. Das größere MacBook Air soll 7 Stunden Akkulaufzeit bieten und 30 Tage im Standby bleiben können. Das kleinere Modell soll 5 Stunden Arbeitszeit und ebenso 30 Stunden Standby-Zeit bieten. Der Preis beginnt bei 999 US-Dollar für das 11,6-Zoll-Modell mit 64 GB. Das 13,3-Zoll-Gerät beginnt bei 1.299 US-Dollar mit 128 GB Speicher. Beide Geräte sind ab sofort erhältlich.

Zu einer weiteren Neuheit gehört FaceTime für Mac, das bereits vom iPhone 4 und dem neuen iPod Touch bekannte Video-Telefonie-Feature. Jetzt können User auch zwischen iPhone, iPod Touch und Mac über WLAN telefonieren. Verfügbar ist das Programm als Beta ab heute.