Einträge: Beiträge | Kommentare

Preiswerteres „neues“ iPhone ein reduziertes iPhone 3 GS-Modell?

Keine Kommentare

zahlungen_002.jpgDas Gerücht um ein günstigeres iPhone geistert schon länger durch die Medien. Katy Huberty, Morgan Stanley Analystin will ebenfalls kürzlich von einem günstigeren iPhone erfahren haben.

Jetzt aber kommen vor allem in den US-amerikanischen Medien Spekulationen auf, dass anstelle eines neuen preiswerteren Smartphones, Apple lediglich den Preis für sein iPhone 3GS noch weiter senken wird.

Analyst Mike Abramsky von RBC Capital Markets  berichtet, Apple könnte parallel zum Marktdebüt des neuen iPhone 5 in diesem Herbst auch die Preise für das iPhone 3GS auf null Euro reduzieren und so unter anständigen 2 Jahres Konditionen das Gerät fast  umsonst weggeben. Abramsky bezieht sich jedoch nur auf die Vereinigten Staaten.

Der Gedanke dahinter: Interessenten, denen das iPhone bislang noch zu teuer war, könnten bei dem auf null gesetzten iPhone anbeißen und sich so vom iOS-Betriebssystem überzeugen. Ohne Handy-Vertrag würde Apple laut Abramsky das iPhone 3GS ab Herbst für 399 US-Dollar (etwa 275 Euro) verkaufen.

Das günstigere iPhone war den verschiedenen Berichten zufolge vor allem für die Entwicklungsländer gedacht, um dort endlich Fuß fassen zu können. In Entwicklungs- und Schwellenländern setzen Mobilfunk-Kunden vor allem auf Prepaid-Verträge oder Verträge ohne lange Vertragsbindung und hier besteht für Apple noch ein großes Wachstumspotential.

Für ein weiter reduziertes iPhone 3GS spricht ferner die gestrige Meldung des indischen Branchendienstes IT Pro India, dass beispielweise in Indien die Mobilfunk-Partner Apples, Vodafone und Bharti Airtel, das ältere iPhone 3GS-Modell mit 8GB in Indien ohne Vertrag für 19.990 indische Rupien (etwa 300 Euro) anbieten.

Das iPhone 3GS wird auch entgegen ursprünglicher Meldungen mit iOS 5 arbeiten, wenn auch nicht alle Funktionen unterstützt werden.