Einträge: Beiträge | Kommentare

Wann und wie werden Computer, Tablets oder Smartphones genutzt?

Keine Kommentare

gegenstaende_104.jpgEine Auswertung der bit.ly-Nutzungsdaten zeigt auf, wie und zu welcher Tageszeit Computer, Smartphones oder Tablets verwendet

Demnach ist die Geräte-Nutzung allgemein in den frühen Morgenstunden auf dem niedrigsten Stand und steigt sobald die Welt erwacht. Nach 10 Uhr morgens gibt es an Werktagen eine langsame Zunahme. Wie zu erwarten, sinkt die Nutzung in den Abendstunden. Android-Geräte folgen einem ähnlichen Muster. BlackBerry- und iPhone-Geräte werden ab etwa 9.00 Uhr morgens bis in den späten Abend genutzt.

Das iPad-Nutzungsverhalten hingegen sieht ganz anders aus. Nach dem Frühstück geht die Nutzung des iPad zurück und bleibt auch während der traditionellen Arbeitszeiten niedrig. Spitzenzeiten für das iPad liegen in den späteren Abendstunden. An den Wochenenden ist die iPad-Nutzung zwischen 8.00 Uhr und 15.00 Uhr höher, als während der Woche in den gleichen Stunden. Kein anderes Gerät hat eine so starke Zunahme der Nutzung am Wochenende wie das iPad. Das beweist, dass das iPad vor allem als Entertainement-Gerät verwendet wird und unterscheidet sich damit von den Smartphones und Web-Browsern.

Ein anderes Ergebnis der Nutzerdaten zeigt auf, wo in der Welt die verschiedenen Geräte genutzt werden. Beobachtet wurden 222 verschiedene Nationen: In allen 222 Staaten waren Windows Geräte zu Hause, Macintosh Computer in 215 Ländern.

Laut Apple ist das iPad in 39 Ländern der Erde verfügbar. Interessanterweise wurde in dem beobachteten Zeitraum (6. bis 12. Juni 2011) jedoch die iPad-Nutzung in 203 Staaten festgestellt.

Android, BlackBerry und Linux findet man in 202, respektive 181 und 201 Ländern der Welt.

Was die Art des Contents anbelangt, den sich die Menschen in den unterschiedlichen Ländern der Erde auf den Geräten zu Gemüte führen gab es folgendes Resultat:

Beliebte und bekannte Webseiten wie Google, Facebook und YouTube angeht, werden auf allen Geräten gleich viel besucht.

Das iPad macht hier allerdings eine Ausnahme und zwar weniger was den Inhalt angeht, sondern auch wieder in Bezug auf die Tageszeit sowie wie den Wochentag.